Startseite

Trio Laccasax

07.05.2022 19 Uhr

Multikulturelles Centrum Templin e.V


Trio Laccasax

18.5.2022 19 Uhr

Jazzclub Baesweiler


Trio Laccasax

20.5.2022 19 Uhr

Markthalle Monschau


Trio Laccasax

21.5.2022 18 Uhr

Aachen Salvatorkirche


Trio Laccasax

22.5.2022 14 Uhr

Kunstakademie Heimbach


Solo

26.5.2022 20 Uhr

Tor 218 Artlab  Berlin


Solo

10.6.2022 19.30 Uhr

"Ungezähmte Klassik"

Club Aviator Berlin


Trio Laccasax

25.06 2022

Galerie 11 Türkshof


(Trio Laccasax

09.7.2022 16 Uhr

Schlosskirche Schöneiche



Hyperbola


Mathematisch gesehen ist die Hyperbel eine Kurve, die aus zwei zueinander symmetrischen, sich ins Unendliche erstreckenden Ästen besteht. Für Timofey Sattarov ist es die perfekte Beschreibung der akustischen Klangkurve, die beim Akkordeonspiel entsteht. Nach jahrelanger Forschung am Instrument präsentiert der Musiker sein Soloalbum Hyperbola. Das Akkordeon erklingt dabei wie eine mehrköpfige Band. Die Kompositionen vereinen groovige Rhythmuspattern mit perkussiven Effekten und facettenreichen Melodik und vermischen dabei Elemente aus Jazz-, Pop-, Lounge-, Minimal- und Weltmusik.


Geprägt von erfinderischer Neugier geht die Musik in Berührung mit der heutigen Zeit. Es sind 7 Stücke im Programm, deren Namen für sich sprechen. So verinnerlicht das Perpetuum Mobile den nicht aufzuhaltenden Mechanismus unserer Zivilisation. Das verspielte Stück Hold the Line erinnert an die wohl bekannte Situation in der Warteschleife während eines Telefonats . Einen Höhepunkt  erreicht das Album in Northern Lights. Die atmosphärisch schmelzenden Stimmen der Polarlichter erschaffen ein Gefühl von unendlicher Weite und Melancholie.


Die Veröffentlichung des Solo-Albums "Hyperbole" ist auf  Label GLM ist für den Mai 2022 angekündigt.

Biograpfie


Timofey Sattarov (Akkordeonist, Komponist) wurde im Jahr 1984 in der sibirischen Großstadt Tjumen in Russland geboren. Sein Studium im  Fach Akkordeon absolvierte er an der HfM „Hanns Eisler“  Berlin im Jahr 2009.   Seit seinem Studienbeginn arbeitete er mit diversen Orchestern, Theatern und Opernhäusern zusammen, darunter Berliner Rundfunk-Symphonieorchester, Berliner Philharmoniker, der Semperoper Dresden, der Neuköllner Oper,  Berliner Ensemble, Münchener Staatsoper, Baletto Civile Italien Parma.


Schon seit seiner Jugend widmete sich Timofey Sattarov dem Ziel, den Ruf des Akkordeons in der klassischen Szene zu verbessern. Er gründete 2011 zusammen mit Andrey Lakisov und Bernd Gesell das Trio Laccasax, welches sich dem Genre Kammerweltmusik widmet und für welches er selber zahlreiche Stücke arrangiert und komponiert. Zusammen hat die Band 2 Alben "Passepartout" und "In Music At Home" auf dem Label GLM Music herausgebracht. Für das Jahr 2022 ist die Veröffentlichung seines Solo-Albums "Hyperbole" auf demselben Label angekündigt.


Ab dem Wintersemster 2020 ist Timofey Sattarov als Dozent im Fach Akkordeon an der BTU Cottbus engagiert.